24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

E.DIS-Einsatzkräfte arbeiten weiter mit Hochdruck an der vollständigen Wiederversorgung

31.01.2022

Seit dem Wochenende sind hunderte E.DIS-Mitarbeiter zusammen mit allen verfügbaren hinzugezogenen Partnerfirmen dabei, die in unseren Netzgebieten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in den Stromnetzen eingetretenen Beschädigungen zu beseitigen. Das Orkantief Nadia hatte in einigen Regionen eine Spur der Verwüstung durch die Landschaft gezogen und dabei auch zahlreiche energiewirtschaftliche Anlagen in der Mittel- und Niederspannung beschädigt. Bis Sonntagabend war es den E.DIS-Einsatzkräften vor Ort sowie den Netzexperten in den Leitstellen gelungen, trotz stürmischer und somit deutlich erschwerter Bedingungen zahlreiche Störungen zu beseitigen. Schritt für Schritt schreiten die Reparaturarbeiten spürbar voran. So konnten bis Montagmittag Störungen im E.DIS-Netzgebiet in Brandenburg überwiegend beseitigt werden, was die Wiederversorgung nahezu aller zwischenzeitlich vom Netz getrennten Kunden in Brandenburg ermöglichte.

Im Netzgebiet Mecklenburg-Vorpommern befinden sich aktuell noch ca. 100 Stationen vom Netz. Auch hier sinkt durch den großen Einsatz aller verfügbarer Kräfte die Zahl der Mittelspannungsstörungen. In der Niederspannung gibt es weiterhin noch zahlreiche Versorgungsunterbrechungen, die ebenfalls Schritt für Schritt abgearbeitet werden. Dabei erweist es sich in Einzelfällen als schwierig und teilweise auch unmöglich, einzelne beschädigte Leitungsabschnitte mit den Reparaturtrupps zu erreichen, da weiterhin gerade in dünn besiedelten Regionen Zufahrten und Wege zu den Leitungen durch umgestürzte Bäume blockiert sind. Dort wo es möglich ist, wurden alle verfügbaren Notstromaggregate zum Einsatz gebracht.

Seit Tagesanbruch sind die Einsatzkräfte der E.DIS und ihre Partner weiterhin intensiv bei Reparaturarbeiten im Einsatz. Aus Sicherheitsgründen wurden die Arbeiten bei Einbruch der Dunkelheit am gestrigen Abend unterbrochen.