Standardlastprofilverfahren (synthetisch)

Die E.DIS AG verwendet für die Abwicklung der Gaslieferung an Letztverbraucher bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowatt und bis zu einer jährlichen Entnahme von 1,5 Millionen Kilowattstunden standardisierte Lastprofile. Zur Anwendung kommen dabei die repräsentativen Standardlastprofile nach dem Gutachten der TU München.

Das Verfahren und die Datenblätter der Standardlastprofile nach TU München sind im BDEW/VKU/GEODE-Leitfaden "Abwicklung von Standardlastprofilen Gas“ vom 30. Juni 2016 beschrieben.

Verfahrensspezifische Parameter

Gemäß der Kooperationsvereinbarung Gas (speziell: Leitfaden Abwicklung von Standardlastprofilen Gas) sind Netzbetreiber verpflichtet, zum angewendeten SLP-Verfahren die sogenannten „verfahrensspezifischen Parameter“ auf Ihrer  Internet-Seite zu veröffentlichen.

Ab 01.10.2015 bis 31.12.2015:

Ab 01.01.2016: