Ein beliebtes Verbreitungsgebiet der brandenburgischen Fischadler ist die Groß Schauener Seenkette 50 Kilometer südöstlich von Berlin im Naturpark Dahme-Heideseen. Hier hat die Heinz Sielmann Stiftung ein 1.057 Hektar großes Areal für den Natur- und Artenschutz erworben und gesichert. Bereits 2005 konnte mit Unterstützung durch E.DIS auf einem Stahlgittermast einer 110kV-Leitung eine Webcam an einem Adlerhorst installiert werden.
Der größte ostdeutsche Energiedienstleister engagiert sich seit vielen Jahren für den Vogelschutz. Die Fischadlerbeobachtungskamera im Groß Schauener Gebiet ist ein echter Höhepunkt unter den vielfältigen Aktivitäten der E.DIS zum Schutz von Natur und Umwelt. Das Brüten von Fischadlern auf Hochspannungsmasten hat im E.DIS – Gebiet eine lange Tradition. Inzwischen brüten mehr als die Hälfte der brandenburgischen Fischadler auf den Gittermasten der Energieversorgung, die ersten sind 1937 beobachtet worden. Über 100 Nisthilfen für „Brandenburgs Wappentier“ sind auf den Strommasten der E.DIS AG montiert.