Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) beabsichtigt aufgrund der geänderten Anforderungen an den Strommarkt den schrittweisen Abbau vermiedener Netzentgelte (vNE) und die Schaffung einer Rechtsgrundlage für bundeseinheitliche Entgelte der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB-Entgelte). Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am 4. November 2016 an die Verbände versandt.

Dieser Entwurf sieht in Bezug auf die vermiedenen Netzentgelte bereits mit Wirkung ab 1. Januar 2017 vor, diese auf Basis der vorgelagerten Netzentgelte des Jahres 2015 (Netzentgeltveröffentlichung 2015) zu kalkulieren. Das Inkrafttreten des Gesetzes wird im Frühjahr 2017 erwartet.

Aus diesem Grund stehen die vorläufig veröffentlichten vermiedenen Netzentgelte 2017 (Vorläufiges Preisblatt Entgelt für dezentrale Einspeisung gemäß § 18 StromNEV der E.DIS AG ab 01.01.2017) unter dem Vorbehalt einer nachträglichen rückwirkenden Anpassung an neue gesetzliche Vorgaben, insbesondere zur Berechnungsgrundlage der vermiedenen Netzentgelte.