Azubis-berichten.jpg

Nachgefragt: Ein Blick hinter die Kulissen

Warum haben sich unsere Auszubildenden für E.DIS entschieden und was macht uns als Ausbildungsbetrieb aus? Unsere Auszubildenden und dualen Studenten berichten:

nick_mustroph.jpg

„E.DIS ist als Partner in der Region ein bekanntes Unternehmen. Durch die Präsenz auf Ausbildungsmessen wird Abiturienten wie mir ein vielversprechender Einstieg in die Energieversorgung vorgestellt. Das Konzept des dualen Studiums, zusammen mit dem immer wieder verliehenem Prädikat „Top-Ausbildungsbetrieb“ waren für mich ausschlaggebende Argumente. 
Dank meiner Ausbildungsvergütung kann ich mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren. Während der Praxisphasen werde ich früh an die Unternehmensstruktur herangeführt und sehe außerdem viel von der Region, da ich von Anfang an im Netzbereich unterwegs bin. Im Unternehmen kann ich mich mit Ideen und Projekten unterstützend einbringen. Außerdem besitze ich viele Freiheiten, die mir helfen meine Ziele schnell und effektiv zu erreichen. Wenn bei mir Fragen zu bestimmten Themen aufkommen, haben sowohl Ausbilder als auch Mitarbeiter der E.DIS stets ein offenes Ohr für mich.“

Leandra-Schmidt.jpg

„Seit August 2015 absolviere ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei E.DIS. Warum ich mich für E.DIS entschieden habe? Die Energiewirtschaft und das Thema Energie interessierten mich schon immer, zum Beispiel wie ein Elektroauto ohne Benzin fahren kann oder wie eine Glühbirne zum Leuchten gebracht wird. Wie kommt der Strom von A nach B? All das brachte mich dazu, mich bei E.DIS zu bewerben. Bereits beim Einstellungstest und Bewerbungsgespräch fühlte ich mich freundlich aufgenommen und dachte mir „…hier möchtest du deine Ausbildung absolvieren“. Die Ausbildung bei E.DIS bietet vielfältige Möglichkeiten – von  zusätzlichen Seminaren in Rostock und Brandenburg bis hin zum Fahrsicherheitstraining. Es wird viel Wert auf Gesundheitsmanagement und das Miteinander gelegt. Natürlich kommt die fachliche Betreuung durch den Durchlauf nicht zu kurz. Ich lernte bereits unseren Regionalbereich in Neubukow, unsere Einkaufsabteilung in Potsdam  sowie den Personalbereich in Fürstenwalde kennen. Das macht die Ausbildung bei E.DIS in meinen Augen aus.“

 

marcel_mueller2.jpg

„Ich habe mich für ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik bei E.DIS entschieden, da ich hier viele spannende Einblicke in den Berufsalltag sowie das Projektgeschehen eines großen Unternehmens erhalte. Die starke Integration in den E.ON-Konzern war zudem für mich ein sehr entscheidender Punkt, da ich mir hierrüber erhoffe, einen Teil meiner Studienzeit im Ausland verbringen und entsprechende Erfahrung in der Arbeitswelt einer anderen Kultur sammeln zu können. Durchläufe in verschiedenen Fachabteilungen werden gemeinsam mit uns geplant und organisiert – so kann ich sowohl in einer technischen als auch in einer eher wirtschaftlich agierenden Abteilung mitarbeiten. Und die Abteilungen nehmen uns immer wieder gerne als Unterstützung in ihr Team auf. Ein Pluspunkt an der Ausbildung bei E.DIS sind die regelmäßigen Weiterbildungen. So konnte ich zum Beispiel mit finanzieller Unterstützung der E.DIS ein lebenslanges Zertifikat für Projektmanagement erwerben.“

 

erfahrungsbericht_anna_celina.jpg

Hallo, wir sind Anna und Celina. Am 05. September 2016 begann unsere Ausbildung zu Kauffrauen für Büromanagement an unserem Hauptverwaltungsstandort in Fürstenwalde/Spree. Mit uns zusammen sind an verschiedenen Standorten unseres Unternehmens  Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekaufleute sowie dualen Studenten gestartet.

Lehrreich, vielfältig und spannend- mit diesen drei Begriffen lassen sich unsere Eindrücke der ersten zwei Monate bei der E.DIS beschreiben.

Das Highlight zum Ausbildungsstart bildete das dreitägige Azubiforum auf Prora. Vor Ort erwartete uns ein vollgepacktes Programm mit zahlreichen Aktivitäten. Unter anderem zählten dazu: Geocaching, ein Sportfest, aber auch Vorträge zu Themen wie Mitbestimmung, Datenschutz oder über aktuell laufende Projekte. Der Kreativität waren beim Sandburgen bauen keine Grenzen gesetzt. Neben den Tagesordnungspunkten gab es natürlich auch Zeit zum Austausch und Kennenlernen mit den Azubis und dualen Studenten aus den höheren Lehrjahren.

Vorbereitung auf die Arbeitswelt

Um bestmöglich auf die Arbeitswelt vorbereitet zu werden, fanden für uns in der zweiten und vierten Woche Workshops und Lehrgänge in einem der eigenen Bildungszentren der E.DIS in Brandenburg/Havel statt. Dort bekamen wir die ersten Grundbausteine unserer Ausbildung vermittelt. Inhaltliche Schwerpunkte dieser beiden Wochen waren Schulungen für Microsoft Office, 10-Fingerschreiben, der Umgang mit internen Abrechnungsprozessen oder die Inhalte unseres Tarifvertrages. Auch Mitbestimmungsmöglichkeiten sowie den Rechten und Pflichten von Azubis und dualen Studenten wurden in Gesprächsrunden offen diskutiert. Des Weiteren wurden wir in die Grundlagen der Energiewirtschaft eingewiesen und setzten uns im Rahmen von „Azubifit“ mit unserer Gesundheit am Arbeitsplatz auseinander.

Die erste Abteilung

In der dritten Woche hieß es das erste Mal Arbeitsluft schnuppern. Unser Arbeitsplatz war das „Azubibüro“. Quasi der Dreh- und Angelpunkt bei jeglichen Fragen zum Thema Ausbildung oder duales Studium. Dort durften wir bei der Bearbeitung von Bewerbungsunterlagen für den Lehrjahresstart 2017 mitwirken.

Theorie und Praxis vereint

Die ersten theoretischen Kenntnisse sammelten wir in den beiden darauffolgenden Wochen in der Berufsschule. In der vergangenen Woche fand dann unser erster Lehrgang in Rostock, zum Thema „Sekretariat“, statt. Dabei lernten wir, wie Geschäftsbriefe formuliert, Personalakten angelegt oder Stellenausschreibungen geschrieben werden. Zusätzlich beschäftigten wir uns intensiv mit der Thematik „Kommunikation“.

Seit dieser Woche sind wir wieder in der Hauptverwaltung in Fürstenwalde/ Spree eingesetzt und freuen uns darauf, das neu erlangte Wissen in den Arbeitsalltag mit einfließen zu lassen.

Unser Fazit:

Zusammenfassend ist es ein toller Start in einen neuen Lebensabschnitt gewesen. Eine bunte Mischung aus Abwechslung und ersten Erfahrungen liegt hinter uns. Wir sind gespannt was uns noch alles in kommenden Tagen, Wochen, Monaten und Jahren bei der E.DIS erwarten wird.